29.04.2005

ASUE-Tätigkeitsbericht 2004: Innovationsmanagement für intelligente Energieanwendungen

Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V. setzt sich seit 1977 für den rationellen Umgang mit Energie ein. Der sparsame und intelligente Energieeinsatz ist der Schlüssel zur Senkung der Emissionen, zu denen sich auch Deutschland mit der Unterzeichnung des Protokolls von Kyoto verpflichtet hat. Entscheidenden Einfluss darauf hat die Substitution CO2-reicher durch CO2-ärmere Energieträger, wobei Erdgas als emissionsärmstem fossilen Energieträger eine wichtige Rolle zukommt. In diesem Zusammenhang werden künftig die Bereiche Heizung und Warmwasser eine größere Bedeutung erlangen, da auf sie über ein Drittel des Energieverbrauchs in Deutschland entfallen. Zur Umsetzung dieser Ziele müssen aber entsprechende Technologien zur Verfügung stehen, die nicht nur praktikabel, sondern auch wirtschaftlich sind. Die Förderung dieser Technologien war einer der Schwerpunkte der Arbeit der ASUE im letzten Jahr, etwa durch die ASUE-„Transferstelle neue Produkte", die Verleihung des „Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft 2004" oder die Durchführung der ersten ASUE-Innovationstagung im Mai 2004 in Berlin. Die Impulse für die Tätigkeit kamen von den insgesamt sechs ASUE-Arbeitskreisen, in denen zahlreiche Fachleute zusammenarbeiten. 

Neben der Förderung innovativer Technologien durch unbürokratische Hilfestellungen gehört die gezielte Beratung von Marktpartnern, Anwendern und Interessenten zum Tätigkeitsfeld der ASUE. Die ASUE versteht ihre Arbeit als Innovationsmanagement und hat damit den Anspruch, neue sparsame Geräteentwicklungen bis zur erfolgreichen Markteinführung mit zu begleiten. In diesem Zusammenhang wurden 2004 unter anderem Fachtagungen zum Thema „Heizen – Kühlen – Klimatisieren mit Gaswärmepumpen" sowie 19 Vorträge für Partnerorganisationen veranstaltet. Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit ist die ASUE ebenfalls sehr aktiv. Dabei gibt der Verband sowohl Mitteilungen für Endverbraucher als auch Informationen für das Fachpublikum heraus. Das damit im Jahr 2004 erreichte Medienecho lag bei einer Druckauflage von rund 80 Millionen. Weitere Aktivitäten im Rahmen der ASUE- Pressearbeit waren die Betreuung eines E-Mail-Newsletters mit mittlerweile mehr als 3.000 Abonnenten sowie des Internetportals „www.asue.de", das letztes Jahr in einem Test der Fachzeitschrift „Computerbild" in der Kategorie „Bauen und Wohnen" den ersten Platz belegte. Rund 110.000 Mal wurden 2004 Beiträge, Veröffentlichungen, Grafiken und Vorträge von www.asue.de heruntergeladen. Ein Besuch lohnt sich daher in jedem Fall. 

Der neue Tätigkeitsbericht der ASUE, der ausführlich über die angesprochenen Themen berichtet, kann kostenlos angefordert werden unter Telefon: (0631) 360 90 70 oder per E-Mail:info@asue.de

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de