08.04.2004

Gas geben beim Wäschetrocknen: Schneller, sanfter und sparsamer – Erdgas-Wäschetrockner

Erdgas wird in Deutschland hauptsächlich als umweltschonender Energieträger für Heizungsanlagen betrachtet. Dabei erobert es sich mittlerweile auch viele weitere Einsatzgebiete. Hierzu zählen zunehmend wieder Gasherde sowie Kamine, Terrassenstrahler, Grills und Wäschetrockner. Insbesondere Erdgas-Wäschetrockner werden hinsichtlich ihrer Betriebskosten durch die Nutzung der Erdgastechnologie geradezu revolutioniert, denn sie benötigen im Vergleich zu ihren elektrischen Pendants nur rund die Hälfe an Energie.
 
Der Hauptvorteil eines Erdgas-Wäschetrockners liegt darin, dass das Gerät elektrischen Strom nur noch für den Antrieb der Wäschetrommel sowie die Steuerelektronik benötigt. Die Heizarbeit, die den größten Anteil am Energieverbrauch eines Trockners hat, übernimmt der Erdgasbrenner. Da hierbei die Wärme direkt aus der Primärenergie gewonnen wird – die übrigens unter allen fossilen Energieträgern die umwelteffizienteste darstellt – werden Umwandlungsverluste vermieden.
 
Davon profitieren Umwelt und Geldbeutel gleichermaßen. So gibt zum Beispiel die Firma Miele für ihren Erdgas-Wäschetrockner T 478 G einen um die Hälfte geringeren Energieverbrauch in Bezug zu einem Standard-Elektrowäschetrockner vergleichbarer Leistung an. Bezieht man das bei der Stromerzeugung entstehende Kohlendioxid mit ein, ergibt sich eine Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes um ebenfalls 50 Prozent. Außerdem verringert sich laut Miele die Dauer des Trocknungsvorgangs um bis zu 40 Prozent. Alles in allem soll das erdgasbetriebene Miele-Gerät nur 56 Prozent der Betriebskosten eines vergleichbaren Elektrogerätes aufweisen. Ein weiterer Anbieter von Erdgas-Wäschetrocknern ist die AZ Gastechnik GmbH aus Olbernhau, die über mehrere Partner in Deutschland diese Geräte vertreibt. Wer sich für Erdgas-Wäschetrockner interessiert, sollte einen Installations-Fachbetrieb in seiner Nähe ansprechen oder das kostenfreie Info-Paket „Wäsche trocknen mit Erdgas“ der ASUE anfordern:
Tel. (0631) 360 90 70
Fax (0631) 360 90 71
E-Mail: info@asue.de
 
ASUE
Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de