01.09.2003

Keine kalte Dusche bei der Energierechnung: Duschen und Baden – mit Erdgas günstiger

Duschen und Baden ist mit einem Warmwassersystem mit Erdgas deutlich günstiger als mit Strom. Das geht aus einem Kostenvergleich zwischen Erdgas und Strom hervor, den die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. jetzt veröffentlicht und in einer Broschüre zusammengefasst hat. Demnach liegen die Energiekosten bei Erdgas bei einem einmaligen Duschvorgang (50 Liter Warmwasser) bei 0,11 Euro, während sie bei Strom mit mehr als dem doppelten, nämlich mit 0,23 Euro zu Buche schlagen. Ähnlich verhält es sich bei einem Vollbad (120 Liter Warmwasser): Dort betragen die Energiekosten bei Erdgas 0,27 Euro, bei Strom 0,54 Euro. Betrachtet man nun die Kosten in einem Monat, werden die Unterschiede noch deutlicher: Bei 30 Duschvorgängen im Monat liegt die Warmwasserbereitung mit Erdgas bei 3,37 Euro, bei Strom immerhin bereits bei 6,77 Euro.
 
Während der Energiebedarf für die Heizung auf Grund gesetzlicher Vorgaben – wie beispielsweise der Energieeinsparverordnung – in der Zukunft in neuen Häusern zum Teil deutlich zurückgehen wird, bleibt der Energiebedarf für Warmwasser konstant oder steigt sogar an. Die Sanitärausstattung der Wohnungen wird immer besser und für viele Menschen ist die tägliche Dusche selbstverständlich.
 
Deshalb sind Bauherren aber auch Modernisierer gefordert, sowohl für die Warmwasserbereitung als auch für die Heizung ein ökonomisch und ökologisch sinnvolles System zu installieren. Führt man einen Vollkostenvergleich unter Einbeziehung der Investitions- und Betriebskosten durch, dann zeigt sich, dass die zentrale Warmwasserbereitung mit Erdgas im Vergleich zu Strom basierten Systemen und zu dezentralen Durchlauferhitzern besser abschneidet. Und auch Umweltargumente sprechen für Erdgas: Es wird, im Vergleich zu Strom, ohne Umwandlung direkt zur Wärmeerzeugung eingesetzt, und zudem werden bei seiner Nutzung im Vergleich zu anderen fossilen Brennstoffen wie Heizöl oder Kohle am wenigsten Schadstoffe freigesetzt.
 
Die von der ASUE erarbeitete Info-Broschüre „Damit die Energierechnung nicht zur kalten Dusche wird!“ kann in Einzelexemplaren kostenlos bei der:
ASUE,
Bismarckstraße 16
67655 Kaiserslautern
Fax: (0631) 360 90 71,
bezogen oder im Internet unter www.asue.de
Stichwort Energie im Haus, heruntergeladen werden.
Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de