03.05.2006

Kontinuität bei der ASUE

Reinhard Schüler als Präsident wiedergewählt

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung der ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V. wurde am 27. April Dipl.-Ing. Reinhard Schüler als Präsident bestätigt. Nach dieser Wiederwahl tritt Reinhard Schüler, der zugleich Mitglied des Vorstandes der Gasanstalt Kaiserslautern AG ist, seine fünfte zweijährige Amtsperiode an. Er ist nach Albert Gasch aus Frankfurt (1977-1988) und dem Hamburger Ulrich Hartmann (1988-1998) der dritte Präsident in der 29-jährigen Geschichte der ASUE. 

Zugleich erfolgte auch die Wahl des Präsidiums sowie des Vorstands. Dem Präsidium gehören neben Reinhard Schüler Wolfgang Eschment (VNG – Verbundnetz Gas AG, Leipzig), Dr. Michael Pfingsten (Ruhrgas AG, Essen), Günther Poschinger (Erdgasversorgungsgesellschaft Thüringen Sachsen mbH, Erfurt), Andreas Prohl (Vorstandsmitglied der GASAG Berliner Gaswerke AG), Dr. Peter Szepanek (Gas- und Wasserversorgung Osthessen GmbH, Fulda), Hugo Wiemer (Gas-Union GmbH, Frankfurt) sowie Dr. Rolf Wohlgemuth (Erdgas-Verkaufs-Gesellschaft mbH, Münster) an. In den 40-köpfigen Vorstand wurden Dr. Jürgen Burkert (ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden), Dr. Werner Dub (MVV Energie AG, Mannheim), Helmut Engelhardt (Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH), Ulrich Floß (EMB Erdgas Mark Brandenburg GmbH, Potsdam), Dr. Wolf-Rüdiger Frank (DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH), Markus Gute (Erdgas Südwest GmbH, Ettlingen), Ulrich Henkel (rhenag Rheinische Energie AG, Köln), Dr. Jens Horn (MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH), Dr. Thorsten Radensleben (badenova AG & Co. KG, Freiburg), Dr. Andreas Radmacher (RWE Energy AG, Dortmund), Dr. Herbert Rüben (Thüga AG, München). Dr. Ulrich Wawrzik (HEAG Südhessische Energie AG, Darmstadt) und Joachim Zientek (Mainova AG, Frankfurt/Main) neu gewählt. 

Auf der ASUE-Mitgliederversammlung wurde der Tätigkeitsbericht des Verbandes für das Jahr 2005 vorgestellt. Höhepunkte der Verbandsarbeit waren dabei unter anderem die zahlreichen neuen Veröffentlichungen, vier Fachtagungen sowie 38 ASUE-Vorträge für Partnerorganisationen. Zudem konnten die Pläne der Bundesregierung, eine Stromsteuer für KWK-Anlagen mit einer elektrischen Leistung zwischen 0,1 und 2 MW einzuführen, nicht zuletzt auch durch die Interventionen der ASUE verhindert werden. Schließlich engagiert sich die Gemeinschaft schon seit mehreren Jahren für KWK-Systeme, die speziell für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern prädestiniert sind, wie auch für die breite Anwendung von innovativen umweltschonenden und energiesparenden Gerätetechniken. Weitere wichtige Akzente setzten die insgesamt sechs Arbeitskreise der ASUE sowie die im Jahr 2001 gegründete ASUE-Transferstelle „Neue Produkte“ unter anderem durch die Ausarbeitung zukünftiger Strategien im Innovationsmanagement von Erdgasanwendungen. 

ASUE

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de