19.06.2007

Wie fit ist Ihre Heizungsanlage?

Kostenfreier Fitness-Check für die Heizung
In Deutschland sind rund vier Millionen Heizungsanlagen energetisch veraltet und verbrauchen somit mehr Energie als nötig. Für den Gebäudeeigentümer resultieren aus einer ineffizienten Heizungsanlage hohe Kosten, und zudem wird die Umwelt unnötig belastet. Deshalb ist es wichtig, die "Fitness" der eigenen Heizungsanlage zu überprüfen. Wie man das macht, das zeigt die neue Broschüre "Energiekosten sparen und Umwelt schonen: Fitness-Check Heizung" der ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. 

Der Austausch eines alten Heizkessels bietet ein enormes Einsparpotenzial: Der Energieverbrauch - und damit auch die Energiekosten - lassen sich um bis zu 40 Prozent reduzieren. Die optimale Abstimmung von Heizkessel, Warmwasserspeicher, Pumpen, Regelung, Rohrleitungen und Heizkörpern trägt zu einer weiteren Energiekostenreduzierung bei. Ob solche Einsparpotenziale auch in Ihrem eigenen Wärmeversorgungssystem schlummern, können Sie nun mit Hilfe des neuen "Fitness-Check Heizung" auf einfache Weise selbst ermitteln. Der Check prüft zunächst anhand des so genannten Energiekennwertes - dem auf einen Quadratmeter umgerechneten jährlichen Energieverbrauch - ob der eigene Energieverbrauch über dem Durchschnitt liegt. Der Wert lässt sich in nur wenigen Schritten berechnen. Neben dem Energiekennwert geben weitere Kriterien Auskunft über den Zustand der Wärmeversorgungsanlage. Dies sind unter anderem das Alter des Heizkessels - Kessel mit einem Alter von mehr als 25 Jahren gelten als technisch überholt -, eine dem tatsächlichen Bedarf angepasste Leistung des Heizkessels sowie die auftretenden Abgasverluste. Zu einer effizienten Heizungsanlage gehören weiterhin gedämmte Rohrleitungen, geregelte Umwälzpumpen, "abgeglichene" Heizkörper mit Thermostat-Ventilen sowie eine in Abhängigkeit von der Außentemperatur agierende Heizungsregelung. 

Einzelexemplare der Broschüre "Energiekosten sparen und Umwelt schonen: Fitness-Check Heizung" sind bei der ASUE, Tel.: (06 31) 360 90 70, E-Mail: info@asue.de, kostenfrei erhältlich. Zudem lässt sich die neue ASUE-Veröffentlichung als PDF-Datei von der ASUE-Homepage (www.asue.de) aus der Rubrik "Energie im Haus - Veröffentlichungen" herunterladen. 

ASUE 

Bei Veröffentlichung erbitten wir einen Beleg an:
ASUE e. V., Postfach 30 37 27, 10726 Berlin.

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de