2010

Blockheizkraftwerke in Krankenhäusern

Kostensenkung durch effiziente Strom- und Wärmeerzeugung

Krankenhäuser arbeiten heute unter einem hohen Kosten- und Konkurrenzdruck. Die Gesundheitsreform, steigende Fixkosten und zunehmende gesetzliche Anforderungen verschärfen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Gleichzeitig wächst der Wettbewerb der Krankenhäuser untereinander. Nur wer in der Lage ist, seine Leistungen für den Patienten zu vergleichsweise niedrigen Kosten anzubieten, wird langfristig die Existenz seines Hauses sichern können.

Die Einnahmen für erbrachte Leistungen sind zumeist staatlich reglementiert. Um die Wirtschaftlichkeit eines Krankenhauses zu verbessern, richtet sich das Hauptaugenmerk daher auf die Minimierung der Kosten. Zu den wichtigen Faktoren auf der Ausgabenseite gehören die Energiekosten.

Eine Hilfe zur Berechnung der Wirtschaftlichkeit eines BHKWs im Krankenhaus finden Sie hier.

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de


Bestellnummer: 05 01 10
Schutzgebühr: 3,21 € / 3,00 €
(inkl. / zzgl. 7% MwSt.)
Seitenanzahl: 36
Stand: 2010