2004

Beheizung von Außenflächen in der Gastronomie mit Erdgas-Terrassenstrahlern

Durch Schutzmaßnahmen gegen Kälte und andere Witterungseinflüsse lassen sich die Bewirtschaf-tungszeiten von Terrassen deutlich verlängern. Heizsysteme mit dem umweltschonenden Energieträger Erdgas haben gegenüber den Alternativen viele Vorteile: Der Energieträger muss nicht in Flaschen gelagert werden und kann daher nicht „ausgehen“. Die Betriebskosten sind im Vergleich günstig. Terrassenstrahler mit Erdgas können nachhaltig die Attraktivität einer Gaststätte erhöhen.

Die ASUE-Broschüre „Beheizung von Außenflächen in der Gastronomie mit Erdgas-Terrassenstrahlern“ (20 Seiten, DIN A 4) zeigt anhand von sechs Konzepten die Möglichkeiten zur Beheizung von Terrassen mit Erdgas-Strahlungsheizungen auf. Die Beheizungskonzepte werden in Kombination mit den jeweils geeigneten Maßnahmen zum Sonnen-, Regen- und Windschutz vorgestellt.

Die Broschüre enthält Hinweise zur Installation, eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung sowie Anbieterverzeichnisse für weiterführende Kontakte.

Sie eignet sich zum Einsatz in der Energieberatung, zur Information von Gastronomiebetrieben und Marktpartnern.

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de


Seitenanzahl: 20
Stand: 2004