2014

Die EnergieEinsparVerordnung

(EnEV 2014)

Seit dem 1. Mai 2014 gilt die neue Energieeinsparverordnung (EnEV). Viele Bauherren, Käufer, Mieter und Vermieter fragen sich nun, was sich für sie mit dem Inkrafttreten der Verordnung ändert. Das oberste Ziel der Verordnung ist ein nahezu klimaneutraler Gebäudebestand bis zum Jahr 2050. Knapp 40 % der gesamten Endenergie wird in Gebäuden verbraucht. Der Gebäudesektor kann somit einen entscheidenden Beitrag zur Reduzierung des Energieverbrauchs leisten, dass betrifft einerseits die Gebäudehülle als auch die Haustechnik. Als Messlatte für die Energieeffizienz nutzt die EnEV zwei Kriterien: den Jahres-Primärenergiebedarf für die Anlagentechnik und den Wärmeverlust durch die Gebäudehülle. Diese dürfen gewisse Höchstgrenzen nicht überschreiten. So muss zum Beispiel ab Januar 2016 in Neubauten ein nochmals um 25 % niedrigerer Jahres-Primärenergiebedarf gegenüber den derzeitigen Grenzwerten nachgewiesen werden.

Welche Anforderungen für Bauherren gelten und welche Grenzwerte sie einhalten müssen sowie welche Regelungen sie bei der Sanierung beachten müssen sind wichtige Fragenstellungen, die sich für viele Hausbesitzer ergeben. Diese und andere Fragen beantwortet die neu veröffentlichte ASUE Broschüre mit dem Titel „EnEV 2014 für Wohngebäude“.

Die neue Broschüre gibt einen Überblick über die historische Entwicklung der EnEV und stellt die Änderungen im Vergleich zur EnEV 2009 heraus. Des Weiteren beinhaltet die Broschüre nützliche Informationen für neu zu errichtende Gebäude sowie für bestehende Bauten und Anlagen. Auch werden praktische Tipps für die energetische Sanierung des Wohnbestands und Fördermöglichkeiten aufgezeigt. An Hand einer integrierten Checkliste können Sie die für Sie wichtigen Anforderungen leicht und verständlich ausmachen.

Die Broschüre richtet sich an Bauherren, Eigentümer, Käufer, Neumieter, Verwalter, Makler sowie an SHK-Handwerker.

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de


Bestellnummer: 09 05 14
Schutzgebühr: 4,90 € / 4,58 €
(inkl. / zzgl. 7% MwSt.)
Seitenanzahl: 56
Stand: 19.05.2014