2000

Emissionsverhalten von Gasturbinen mit schadstoffarmen Brennkammern in der Praxis

Die Veröffentlichung fasst die Ergebnisse aktueller Emissionsmessungen an Gasturbinen zusammen. Dabei zeigt sich, dass sich im Vergleich zum Stand von 1990 die NOx-Emissionen bei Neuanlagen mehr als halbiert haben. Außerdem konnte durch die Untersuchungen belegt werden, dass sich beim Betrieb mit Heizöl deutlich höhere NOx-Emissionen ergeben, als beim Erdgasbetrieb.

Das Faltblatt (4 Seiten, DIN A4) richtet sich u.a. an Genehmigungsbehörden, Planer, Betreiber und Bauherren von Gasturbinenanlagen sowie an die zuständigen Berater der Gasversorgungsunternehmen.

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de


Bestellnummer: 11 10 00
Schutzgebühr: 0,54 € / 0,5 €
(inkl. / zzgl. 7% MwSt.)
Seitenanzahl: 4
Stand: 2000