21.11.2017

Emissionsarme Quartiersversorgung

In den verschiedenen ASUE-Arbeitskreisen wurden mehrfach Innovative Konzepte zur emissionsarmen Versorgung von Bestandsgebäuden und Neubaugebieten diskutiert. Anstelle kleinteiliger Heizungsanlagen in jeder Wohneinheit bietet die energetische Zusammenfassung kleinerer Wohngebiete zu sogenannten Quartieren die Chance massiver Reduzierung der spezifischen CO2-Emissionen.

In der zentralisierten Versorgung von Quartieren lassen sich Anlagentechniken kombinieren, die durch Skaleneffekte und Gleichzeitigkeiten in ihren jeweils optimalen und wirtschaftlichsten Leistungsbereichen betrieben werden können. Das Ergebnis sind multivalente, d. h. auf verschiedenen Energieträgern basierende Energiekonzepte mit einem hohen Grad an Erneuerbarer Energie und hoch-effizienter Nutzung gespeicherter Energie, wie Biomethan oder Erdgas.

In der aus den ASUE-Arbeitskreisen 2017 stammenden Präsentation werden die technologischen und planerischen Grundlagen für innovative Versorgungsprojekte in verdichtetem, städtischem Gebäudebestand vorgestellt. Diese Grundlagen waren in der Folge die Basis für die beiden im April 2018 veröffentlichten Fact Sheets "Quartiersversorgung im Gebäudebestand" und "Quartiersversorgung im Neubau".

Die ASUE gewährt den Nutzern dieser Website ausdrücklich das Recht, die auf dieser Website bereitgestellten Informationen, Texte, Bilder und Grafiken für eigene Zwecke zu verwenden, zu speichern und zu vervielfältigen.
Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de


Seitenanzahl: 22
Datum: 21.11.2017
Ort: Arbeitskreis