Rückblick: 29. März 2011, Düsseldorf

Effizienzdialog Zukunftstechnologie Gaswärmepumpe


Klimaschutz und Ressourcenschonung sind aktuelle Herausforderungen, zu deren Lösung konkrete Schritte notwendig sind. Mit dem integrierten Energie- und Klimaprogramm der Bundesregierung wurden Klimaziele formuliert, die jetzt erreicht werden müssen.

Etwa 40 % der in Deutschland genutzten Endenergie wird in Haushalten, Gewerbe, Handel und Dienstleistung gebraucht. Sie dient vor allem zur Gebäudebeheizung und Brauchwasser-erwärmung. Hier setzt die Gaswärmepumpe an: Sie verbindet
die Vorzüge von Gas-Brennwert-Heizungen mit erneuerbarer Energie. Deutlich höhere Nutzungsgrade im Vergleich zu bisherigen Systemen und die einfache Einbindung von Umweltwärme und Nutzung von Bio-Erdgas machen die Gaswärmepumpe zu einer bedeutenden Zukunftstechnologie.

Erfahren Sie von Vertretern der Energiebranche und Geräte-herstellern, welchen Stellenwert die Gaswärmepumpe bei der Erreichung der Klimaziele von Bund und Ländern einnehmen kann und was die Grundvoraussetzungen für einen erfolgreichen Markteintritt sind. Mit dem Effizienzdialog am 29. März 2011 in Düsseldorf soll die Diskussion über die klimaverträgliche und nachhaltige Entwicklung der Energieversorgung intensiviert werden.

Die Initiative Gaswärmepumpe (IGWP), eine Vereinigung von Energieversorgern und Heizungsherstellern sowie die Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. (ASUE), richten sich mit dieser Veranstaltung besonders an Entscheider in Politik und Verwaltung, sowie Vertreter von Verbänden aus der Region. In der begleitenden Ausstellung können sich die Teilnehmer mit Herstellern und Anbietern von Gaswärmepumpen gezielt austauschen.

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de