2011

BHKW-Grundlagen (Kurzinformation)

Die dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) in Blockheizkraftwerken (BHKW) leistet bereits seit vielen Jahren einen wertvollen Beitrag zur effizienten und umweltfreundlichen Nutzung von fossilen Brennstoffen. Im Gegensatz zur konventionellen Energieversorgung mit getrennter Stromerzeugung in zentralen Kraftwerken und verbrauchernaher Wärmeerzeugung in Kesselanlagen werden in dezentralen BHKW-Anlagen Strom und Wärme gleichzeitig entsprechend dem Bedarf der Verbraucher produziert. Die wesentlichen Vorteile dabei sind die Einsparung von Brennstoffressourcen sowie der verringerte Ausstoß von Kohlendioxid und Schadstoffen.
Download PDF-Datei
Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk

Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de

>> Artikel weiterempfehlen