2017

Hydraulischer Abgleich

Der hydraulische Abgleich ist eine effektive Art, Heizkosten einzusparen und ein wichtiger Beitrag zur richtigen Einstellung der Heizung. Werden nicht alle Räume gleichmäßig warm, wird durch die Bewohner häufig versucht, durch Erhöhung der Vorlauftemperatur diesen Mangel auszugleichen. Das führt zu einem unwirtschaftlichen Betrieb der Heizung, denn durch hohe Vorlauftemperaturen erhöhen sich die Verluste im Heizkreislauf wesentlich. Die Folge davon sind größere Abgasverluste und ein höherer Energieverbrauch.

Der ASUE-Flyer im handlichen DIN Langformat informiert den Hausbesitzer auf 22 Seiten ausführlich über alle wesentlichen Fragen zum hydraulischen Abgleichs:

  1. Was ist ein hydraulischer Abgleich von Heizungsanlagen?
  2. Welche Vorteile hat der hydraulische Abgleich von Heizungsanlagen?
  3. Welche Unterschiede gibt es zwischen Neubauten und Altbauten?
  4. Wie wird ein hydraulischer Abgleich von Heizungsanlagen durchgeführt?
  5. Wer kann den hydraulischen Abgleich von Heizungsanlagen durchführen?
  6. Wer bestätigt, dass ein hydraulischer Abgleich durchgeführt wurde?
  7. Wie und was wird bei der Sanierung einer Heizungsanlage gefördert?
  8. Woran erkenne ich als Nichtfachmann, dass ein hydraulischer Abgleich notwendig ist?
  9. Woran erkenne ich, dass der hydraulische Abgleich erfolgreich war?
  10. Was kostet der hydraulische Abgleich einer Heizungsanlage?
  11. Wann amortisiert sich der hydraulische Abgleich?

Der ASUE-Flyer beinhaltet nützliche Hinweise für den Hausbesitzer. Verteilt werden sollte er durch das Versorgungsunternehmen, den zuständigen Schornsteinfeger, den Energieberater oder das Fachunternehmen.

Gedruckte Exemplare der Broschüre können im wvgw-Shop bestellt werden, die PDF-Version steht Ihnen kostenlos zum Download zur Verfügung.

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de


Bestellnummer: 310035
Seitenanzahl: 22
Stand: Oktober 2017