2018

Kosten von verschiedenen Sanierungsmaßnahmen

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, muss nahezu der gesamte deutsche Gebäudebestand energetisch saniert werden. Es existieren hierbei verschiedene Sanierungsmaßnahmen mit unterschiedlichen Kosten. Für ein beispielhaftes Einfamilienhaus werden die Kosten in der Grafik anschaulich gegenübergestellt.

Zu den teuersten Maßnahmen zählen jeweils die Dämmung der Außenwände und des Dachs. Etwas günstiger, aber mit vergleichbaren Energieeinsparungen ist die Erneuerung der bestehenden Heizungsanlage mit einer Brennstoffzelle. Der Einbau der Brennstoffzelle wird direkt mit einem Zuschuss der KfW aus dem Programm 433 mit etwa 9.000 € bezuschusst. Hinzu kommt, dass mit einer Brennstoffzelle hohe KfW-Effizienzhausstandards erreicht werden können, z. B. KfW 55-Standard.

Die Grafik stammt aus der ASUE-Broschüre „Wirtschaftliches Sanieren mit Brennstoffzelle – Das Einfamilienhaus“, die nähere Informationen zur Sanierung von Einfamilienhäusern enthält.

Download der Grafik
Die Daten liegen in Druckqualität im RGB-Modus vor. Die Umwandlung in den CMYK-Modus erfolgt über spezielle Software wie z.B. Photoshop
Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de