23.04.2021

Methan-Plasmalyse zur CO2-freien Wärmeerzeugung im Hotel Moa Berlin

In diesem Vortrag stellt der Gewinner des Innovationspreis der Deutschen Gaswirtschaft 2020 ein Projekt vor, in dem seine innovative Plasmalyse-Technologie eingesetzt wird.

Die Plasmalyse ist ein Verfahren, das höhere, d. h. langkettige oder verzweigte Moleküle aller Art, durch den Einsatz eines elektrischen Feldes in seine Bestandteile zerlegen kann. Die Fa. Graforce sind nun Methan bzw. Biomethan ein und erzeugt so Wasserstoff - der Kohlenstoff wird nicht als CO2 an die Umgebung abgegeben, sondern er fällt in weiter nutzbarer Reinform aus. Der gewonnene Wasserstoff wird in einem Berliner Hotel zum Betrieb spezieller BHKW und Brennwertthermen genutzt.

Die ASUE gewährt den Nutzern dieser Website ausdrücklich das Recht, die auf dieser Website bereitgestellten Informationen, Texte, Bilder und Grafiken für eigene Zwecke zu verwenden, zu speichern und zu vervielfältigen.
Ansprechpartner:

Thomas Wencker
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: thomas.wencker@dvgw.de


Seitenanzahl: 12
Datum: 23.04.2021
Ort: Online
Veranstalter:

EUMB Pöschk