31.08.2018

Beste Ideen für Erdgas gesucht: Gasbranche zeichnet zum 20. Mal innovative Energiekonzepte aus

Gemeinsame Pressemitteilung von ASUE, BDEW, DVGW und Zukunft ERDGAS

Berlin, 31. August 2018. Digital, dezentral, grün – die Energieversorgung von morgen braucht schon heute smarte Konzepte, die die Energiewende zum Erfolg führen. Am 22. November 2018 vergibt die Gasbranche für die spannendsten Projekte den Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft. Ob originelles Wärmekonzept oder neuartiges Mobilitätsprojekt mit grünem Gas – Vertreter aus Industrie, Handwerk und Wissenschaft sind herzlich eingeladen, ihre innovativen Projekte noch bis zum 15. September 2018 einzureichen.

Unter der Schirmherrschaft von Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, zeichnet die Branche die zukunftsweisendsten Ideen in den folgenden Kategorien aus:

  • Innovative Produkte
  • Energiekonzepte im Wandel
  • Forschung & Entwicklung
  • Mobilität & Verkehr
  • Sonderpreis Start-Ups

Im Rahmen einer abendlichen Festveranstaltung bieten die Träger des Innovationspreises Entwicklern, Erfindern und Ingenieuren eine Bühne, auf der sie ihre nachhaltigen Effizienztechnologien sowie Transport- oder Speicherlösungen mit Erdgas vorstellen können. Einzelpersonen und Unternehmen haben so die Möglichkeit, mit Medien, Politik und Wissenschaft in den Dialog zu treten, um auf das sektorenübergreifende Potenzial des Energieträgers Gas für den Klimaschutz aufmerksam zu machen.

Der Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft hat eine lange Tradition: Er wird alle zwei Jahre verliehen – dieses Jahr bereits zum 20. Mal. Schon die Preisträger vergangener Jahre haben bewiesen, dass Erdgas als Partner der Erneuerbaren eine wichtige Rolle im Energiemix der Zukunft spielen wird. So wurde im Jahr 2016 die MicrobEnergy GmbH ausgezeichnet. Das Unternehmen hat mit der Entwicklung eines Verfahrens zur biologischen Methanisierung von Wasserstoff durch Mikroorganismen gezeigt: Gas ist fit für die Zukunft. Bereits 2010 wurde das Power-to-Gas Projekt der Solar Fuel GmbH aus Stuttgart ausgezeichnet. Mit der weltweit ersten Pilotanlage, die aus Windkraft synthetisches Erdgas erzeugt, wurde hier die Machbarkeit der Technologie nachgewiesen und somit der Weg für weitere Forschungsprojekte geebnet.

Träger des diesjährigen Innovationspreises sind die vier Branchenverbände Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch (ASUE), Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) und Zukunft ERDGAS. Der Innovationspreis wird zudem von Wintershall, Deutschlands größtem international tätigen Gas- und Ölproduzenten, als Partner unterstützt.

Mehr zum „Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft“, den Teilnahme­bedingungen, Bewerbungsunterlagen und der Preisverleihung finden Sie hier:

www.innovationspreis-gas.de.

Bewerbungsschluss ist der 15. September 2018.

 

Über die ASUE

Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V. wurde 1977 gegründet. Sie fördert vor allem die Weiterentwicklung und weitere Verbreitung sparsamer und umweltschonender Technologien auf Basis von Erdgas und erneuerbaren, grünen Gasen. Dabei ist es vorrangiges Ziel, Energiespartechniken den Weg in die praktische Anwendung zu ebnen. www.asue.de

 

Über den BDEW

Die Mitgliedsunternehmen des BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft stehen für jeweils rund 90 Prozent des Strom- und des Erdgasabsatzes in Deutschland. Darüber hinaus für gut 60 Prozent des Nah- und Fernwärmeabsatzes, 80 Prozent der Trinkwasser-Förderung sowie rund ein Drittel der Abwasserentsorgung in Deutschland. Außerdem vereinen wir 95 Prozent der Strom- und Gasnetzlänge sowie 78 Prozent der Wärme-bzw. Kältenetzlänge. www.bdew.de

 

Über den Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW)

Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) fördert das Gas- und Wasserfach mit den Schwerpunkten Sicherheit, Hygiene und Umweltschutz. Mit seinen über 13.600 Mitgliedern erarbeitet der DVGW die allgemein anerkannten Regeln der Technik für Gas und Wasser. Der Verein initiiert und fördert Forschungsvorhaben und schult zum gesamten Themenspektrum des Gas- und Wasserfaches. Darüber hinaus unterhält er ein Prüf- und Zertifizierungswesen für Produkte, Personen sowie Unternehmen. Die technischen Regeln des DVGW bilden das Fundament für die technische Selbstverwaltung und Eigenverantwortung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Sie sind der Garant für eine sichere Gas- und Wasserversorgung auf international höchstem Standard. Der gemeinnützige Verein wurde 1859 in Frankfurt am Main gegründet. Der DVGW ist wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral. www.dvgw.de

 

Über Zukunft ERDGAS e.V.

Zukunft ERDGAS ist die Initiative der deutschen Erdgaswirtschaft. Sie vertritt die Marke und das Produkt ERDGAS gegenüber Verbrauchern, Politik und Marktpartnern. Gemeinsam mit ihren Mitgliedern setzt sich Zukunft ERDGAS dafür ein, dass die Potenziale des Energieträgers genutzt werden und informiert über die Chancen und Möglichkeiten, die ERDGAS für die Energiewende und in Zukunft bietet. Getragen wird Zukunft ERDGAS von führenden Unternehmen der Erdgaswirtschaft. Branchenverbände und die Heizgeräteindustrie unterstützen die Initiative als Partner. www.zukunft.erdgas.info

 

Über Wintershall

Die Wintershall Holding GmbH mit Sitz in Kassel ist eine 100-prozentige Tochter der BASF in Ludwigshafen und seit 120 Jahren in der Rohstoffgewinnung aktiv, mehr als 85 Jahre davon in der Suche und Förderung von Erdöl und Erdgas. Wintershall konzentriert sich auf ausgewählte Schwerpunktregionen, in denen das Unternehmen über ein hohes Maß an regionaler und technologischer Expertise verfügt. Dies sind Europa, Russland, Nordafrika, Südamerika sowie zunehmend auch die Region Middle East. Durch Exploration und Produktion, ausgewählte Partnerschaften, Innovationen und technologische Kompetenz will das Unternehmen sein Geschäft weiter ausbauen. Wintershall beschäftigt weltweit rund 2.000 Mitarbeiter aus 50 Nationen und ist heute der größte international tätige deutsche Erdöl- und Erdgasproduzent. www.wintershall.com

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de