2017

Stromlieferungen und Zahlungen nach dem KWK-Gesetz zwischen Betreiber von KWK-Anlagen, Netzbetreiber und Letztverbraucher

Grafik aus der ASUE-Broschüre „Das KWK-Gesetz 2017

Die Grafik zeigt den grundsätzlichen organisatorischen Rahmen und die Beziehungen zwischen den involvierten Akteuren beim Betrieb einer KWK-Anlage. Der KWK-Betreiber – wenn er die erzeugten Strommengen nicht vollständig selbst nutzt – speist Strom in das Netz ein. Der zuständige Netzbetreiber muss diesen Strom abnehmen. Der KWK-Betreiber erhält für seinen KWK-Strom einen KWK-Zuschlag und ein Entgelt für vermiedene Netznutzung. Ein Letztverbraucher bezieht den KWK-Strom physikalisch aus dem Netz des Netzbetreibers und zahlt einen Preis für den KWK-Strom an den KWK-Betreiber.

Download der Grafik
Die Daten liegen in Druckqualität im RGB-Modus vor. Die Umwandlung in den CMYK-Modus erfolgt über spezielle Software wie z.B. Photoshop
Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de