24. April 2020

CO2-neutrales Gewerbegebiet mit Wasserstoffkraftwerk geht in Betrieb

Seit beinahe 20 Jahren widmet sich die APEX Energy Teterow GmbH den erneuerbaren Energien. Standen zu Beginn aber noch kleinere Photovoltaik-Anlagen und Inselsysteme im Programm diversifizierte die APEX ihr Portfolio. Mit einer eigenen Fabrik für die Herstellung von Elektrolyseuren und Wasserstoffspeichern stellt sich APEX derzeit für den Markthochlauf von Wasserstofftechnologien auf. Die ebenfalls wasserstoffbasierte Energiezentrale eines neuen Gewerbeparks bei Rostock Laage wurde im Frühjahr in Betrieb genommen.

Mix der Energietechnologien für erneuerbare Versorgung

Damit das neue Gewerbegebiet mit 100 % erneuerbarer Energie versorgt werden kann, werden verschiedene Technologien kombiniert. Mit grünem Strom aus Wind- oder Solaranlagen wird am Standort ein eigener Elektrolyseur mit einer Leistung von 2 MW betrieben. Dieser betreibt zum einen eine Brennstoffzelle mit 100 kWel und ein H2-BHKW mit 115 kWel, befüllt aber zusätzlich auch Gasspeicher für eine spätere Nutzung. Zu guter Letzt steht für überschüssige Strommengen ein Speicher mit einer Kapazität von 1 MWh bereit.

Im Frühjahr 2020 wurde das Wasserstoff-BHKW (Lieferant ist die 2G Energy AG) als Herzstück der Energiezentrale erfolgreich in Betrieb genommen. Bis zur offiziellen Einweihung des Wasserstoffparks anlässlich des 20. Firmenjubiläums der APEX bleibt noch einiges zu tun.

Gleichwohl zeigt dieses spezielle Projekt welches Potenzial generell hinter regional getriebenen Projekten steckt. So wird der produzierte, grüne Wasserstoff über eine verkehrsgünstig gelegene Tankstelle der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus hat z. B. das Busunternehmen im Landkreis Rostock, Rebus, grundsätzliches Interesse an der Wasserstofftechnik signalisiert. Derzeit fehle es schlichtweg an marktverfügbaren Fahrzeugen, so dass dieser Schritt noch auf sich warten lassen wird.

Das Wasserstoff-BHKW von 2G auf den Berliner Energietagen

Auf der kostenlosen Web-Veranstaltung der diesjährigen Berliner Energietage berichtet mit Norbert Zösch, Geschäftsführer der Stadtwerke Haßfurt, der Kunde des ersten Wasserstoff-BHKWs von 2G über seine Erfahrungen mit der Wasserstofftechnologie. Die Energietage werden 2020 wegen der Coronakrise als digitales Event über die GoTo-Training-Plattform angeboten. Die ASUE und der BKWK gestalten gemeinsam mit der GASAG und dem WWF Deutschland am 04. Juni einen digitalen Wasserstofftag. Melden Sie sich noch heute auf der am Anfang des Absatzes verlinkten Webseite an – die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.

 

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de


Weitere Informationen

Weiter zur APEX Energy Teterow GmbH. Bild: © APEX Energy Teterow GmbH
Bild: © APEX Energy Teterow GmbH, bearbeitet

Veranstaltung

Weiter zur Webseite der Berliner Energietage
Besuchen Sie kostenlos den Wasserstofftag am 04. Juni auf den digitalen Energietagen! Anmeldung unter www.energietage.de.

Broschüre

ASUE Wasserstoff aus Erneuerbaren Energien