23. April 2021

Berliner Energietage 2021: ASUE und B.KWK präsentieren die "Wärmenetze mit erneuerbaren Gasen"


Seit vielen Jahren wird alljährlich auf den Berliner Energietagen ein Schlaglicht auf Zustand und Fortschritt der Energiewende in Deutschland geworfen. Geprägt von Technologieoffenheit und hohem Einsatzwillen tragen sowohl Organisatoren als auch Aussteller und Redner dazu bei, den Blick auf die Umgestaltung des Energiesystems zu stärken.

Die ASUE ist seit einigen Jahren ebenfalls regelmäßiger Ausrichter einer Fachveranstaltung im Rahmen der Energietage. In diesem Jahr haben wir uns wieder mit dem Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK) zusammengetan und am 23. April von 14 bis 16 Uhr eine branchenübergreifende Fachveranstaltung unter dem Titel "Wärmenetze mit erneuerbaren Gasen" veranstaltet.

Die Präsentationen und der Mitschnitt jetzt online!

Sie können sich die Vorträge unserer Referenten nebenan als pdf-Datei herunterladen. Einen Mitschnitt der vollständigen Veranstaltung können sich in unserem YouTube-Kanal ab sofort anschauen.

Wir hoffen, mit unserem Beitrag den so wichtigen Fokus auf die Wärmewende gelenkt zu haben. Denn dem 2020 erstmals mehr als 50 % betragenen Anteil erneuerbarer Energie im Stromnetz steht ein gerade mal 16,8 prozentiger Anteil an erneuerbaren Energien am Primärenergieverbrauch gegenüber.

Wärmenetze: Effiziente Versorgung mit Wärme und Kälte. Klimaneutral mit Biogas/Biomethan und Wasserstoff

Wärmenetze sollen zukünftig ausgebaut werden. Denn die zentralen Gemeinschaftsanlagen sind allemal effizienter als die vielfach installierten Einzelheizungen in Wohnungen oder Einfamilienhäusern. Dabei gilt es, den Primärenergiefaktoren dieser Netze so niedrig wie möglich zu halten, was bedeutet, einen möglichst großen Anteil erneuerbarer Energien einzubinden. Für eine versorgungssichere Ausgestaltung ist es dabei wichtig neben dem unverzichtbaren Strom aus Sonne und Wind auch übersaisonal speicherbare, molekulare Medien mit einzubinden.

An dieser Stelle entzünden sich häufig ebenso spannende wie mit Herzblut geführte Diskussionen. Auf der einen Seite wird die als Rückgrat oft zum Einsatz kommende Kraft-Wärme-Kopplung als Steigbügelhalter der fossilen Energieriesen gesehen. Auf der anderen Seite werden Vertreter der KWK nicht müde zu betonen, dass ihre Anlagen ohne Weiteres auch mit erneuerbaren Gasen wie Biomethan und grünem Wasserstoff und damit klimaneutral betrieben werden können.

Wir haben mit hochinteressanten Rednern dargelegt, wie mit erneuerbaren Gasen basierte Lösungen zu einem Gelingen von Energie- und Wärmewende beitragen können. Neben Praxisbeispielen aus kommunalem Umfeld oder der Objektversorgung stellten wir auch technologische Voraussetzungen für den sogenannten Content Switch im Gasnetz vor.

Ansprechpartner:

Thomas Wencker
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: wencker@asue.de


Informationen und Downloads

Moderation: Thomas Wencker, Referent bei der Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch (ASUE). Hier können Sie sich den Live-Mitschnitt anschauen:

Quartiers- und Arealversorgung mit erneuerbaren Gasen
C.-H. Stahl, Präsident des Bundesverbands Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK)
Berliner Energietage 2021: Stahl - Quartiers- und Arealversorgung mit erneuerbaren Gasen

Methan-Plasmalyse zur CO2-freien Wärmeerzeugung im Hotel Moa Berlin
Dr. Jens Hanke, Geschäftsführer der Graforce GmbH
Berliner Energietage 2021_Graforce - Methan-Plasmalyse zur CO2-freien Wärmeeversorgung

iKWK: Spreewasser und KWK gestalten die urbane Wärmewende in Berlin
David Weiblein, Kfm. Geschäftsführer der BTB GmbH Berlin
Youtube: Berliner Energietage 2021_Weiblein_iKWK-mit-Spreewasser-Grüne-Fernwärme-für-Berlin

Grüne Fernwärme: Erneuerbare Gase und Urban Mining in Hamburg
Christian Heine, Geschäftsführer der Gasnetz Hamburg GmbH
Berliner Energietage 2021__Heine_Grüne-Fernwärme_Erneuerbare-Gase-und-Urban-Mining-in-Hamburg