24. September 2021

Neuer Förder- und Einsatzleitfaden für Wärmepumpen mit Gasantrieb

Wärmepumpen mit Gasantrieb sind eine smarte Alternative zum Strom – und das in mehrfacher Hinsicht. Sie liefern sowohl Wärme als auch Kälte und arbeiten dabei energieeffizient und zuverlässig. Sie erfüllen alle rechtlichen und auch wirtschaftlichen Anforderungen an die Gebäudetechnik.

Neuer GEG-Leitfaden für den Einsatz von Gasmotorwärmepumpen

Soll eine effiziente Gasmotorwärmepumpe zum Einsatz kommen, muss die Gebäudeeffizienz nachgewiesen werden. Aber die Führung dieses Nachweises, der grundsätzlich schon aus EnEV, EEWärmeG und einigen Förderprogrammen bekannt ist, ist auch im Rahmen des neuen GEG und der dem GEG zugrunde liegenden DIN V 18599 nach wie vor relativ kompliziert und nicht mit nur wenigen Klicks möglich.

Zur Vereinfachung dieses Vorgangs hat YANMAR, ein japanischer Hersteller von Gasmotorwärmepumpen, der auch in Deutschland ansässig ist, einen neuen Leitfaden veröffentlicht. Mit Hilfe dieses Leitfadens, der u. a. von Prof. Dr.-Ing. Bert Oschatz am renommierten ITG Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden ausgearbeitet wurde, können die erforderlichen Bedarfswerte und alle benötigten Kennzahlen mühelos ermittelt werden. Immobilienplaner und -besitzer sowie Energieberater werden sicher durch den Berechnungsprozess in einschlägiger Planungssoftware geführt und erreichen zielgerichtet und zuverlässig belastbare Resultate.

Der Praxisleitfaden kann unter https://www.energysystem-yanmar.com/loesungen/praxisleitfaden-fuer-energieberater/ kostenlos angefordert werden.

Gaswärmepumpen: BEG-Förderung nutzen!

Schon seit vielen Jahren können Nutzer von Gas(-motor)wärmepumpen eine attraktive Förderung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erhalten. Mit dem im Januar 2021 gestarteten Förderprogramm BEG-EM wird bei Bestandsgebäuden weiterhin nicht nur die Gasmotorwärmepumpe an sich, sondern alles, was der Wärmerzeugeranlage und dem gesamten Heizverteilsystem zuzuordnen ist, gefördert.

Das beginnt bei den Planungskosten, geht über den Gasanschluss und die Montagekosten bis hin zur Inbetriebnahme inklusive aller verwendeten Komponenten. Hinzu kommen im Bedarfsfall die Deinstallation und die Entsorgung der Altanlage.

Neben der alleinigen Förderung der Wärmepumpenanlage kann man sich auch die Kombination mit einem Gas-Brennwertkessel fördern lassen. Auch Luft-Luft-Systeme, die z. B. in der Raumklimatisierung größerer Bürogebäude eingesetzt werden, sind mit der neuen BEG-Förderung förderfähig geworden, nachdem früher nur für Luft/Wasser-Systeme gefördert wurden.

Wärmepumpen mit Gasantrieb als Beitrag zum Klimaschutz

Wärmepumpen nutzen kostenlos verfügbare Energie aus der Umwelt zum Heizen, so dass weniger CO2-Emissionen auftreten, als bei monovalenten Gas- oder Ölheizungen. Die spezifischen Emissionen lassen sich ohne jede technische Anpassung weiter senken, wenn Biomethan, also aufbereitetes Biogas, gegen einen kleinen Preisaufschlag genutzt wird. Zusätzlich rüsten die Hersteller von Gaswärmepumpen ihre Anlagen schon heute so aus, dass sie bei zukünftigen Änderungen in der Gaszusammensetzung im Netz komplett ohne bzw. mit nur überschaubaren Modifikationen in einen vollständig klimaneutralen Betrieb wechseln können.

Ansprechpartner:

Thomas Wencker
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: thomas.wencker@dvgw.de


Weitere Informationen

Auszug aus YANMAR-GEG-Leitfaden: Die Eingabe von Gasmotorwärmepumpen mit Hottgenroth Energieberater Software
Auszug aus YANMAR-GEG Leitfaden: Die Eingabe von Gasmotorwärmepumpen mit Hottgenroth Energieberater Software

Auszug aus YANMAR-GEG-Leitfaden: Die Eingabe von Gasmotorwärmepumpen mit Solar-Computer Energieberater Software
Auszug aus YANMAR-GEG-Leitfaden: Die Eingabe von Gasmotorwärmepumpen mit Solar-Computer Energieberater Software

Bestellung des GEG-Leitfadens:

https://www.energysystem-yanmar.com/loesungen/praxisleitfaden-fuer-energieberater/