20.08.2002

Hervorragende Leistungen für sparsamen und umweltschonenden Energieeinsatz

Der von der ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch ausgelobte Preis der deutschen Gaswirtschaft 2002 wurde am 26. August im Rahmen einer Festveranstaltung in Berlin verliehen. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. An dem Festakt nahmen unter anderem Reinhard Schüler, Präsident der ASUE, Max Stich, Vize-Präsident des ADAC sowie Dr. Manfred Scholle, Präsident des Bundesverbandes der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft teil. "Die ausgezeichneten Projekte zeigen die enormen Chancen zur Energieeinsparung und Schadstoffreduzierung. Der Energieträger Erdgas ermöglicht auf ideale Weise die erfolgreiche Kombination beider Ziele", stellte Schüler in seiner Begrüßungsrede fest. Das Bundesumweltministerium wurde durch die Staatssekretärin Simone Probst vertreten, die den Festvortrag hielt.
 
Mit dem Preis, der unter der Schirmherrschaft des BGW Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft e.V. sowie des DVGW Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V. steht, werden besonders umweltschonende Konzepte zur Energieversorgung von Haus, Gewerbe und Industrie ausgezeichnet. Insgesamt umfasst der Preis drei Kategorien, nämlich den Preis für rationellen und umweltschonenden Erdgaseinsatz, den Innovationspreis für zukunftsweisende Erdgasanwendungen sowie den "Sonderpreis Erdgasfahrzeuge für umweltschonende Antriebstechnik und Mobilität". Der letztgenannte, der mit einer Gesamtsumme von 15.000 Euro dotiert ist und gemeinsam mit dem ADAC ausgelobt wurde, soll Anreize für die weitere Verbreitung von Automobilen mit Erdgasantrieb schaffen.
 
Mit dem seit 1980 im zweijährigen Rhythmus vergebenen "Preis der deutschen Gaswirtschaft" werden der Öffentlichkeit innovative Lösungen für eine rationelle Erdgasnutzung vorgestellt. Die neunköpfige unabhängige Jury berücksichtigte bei der Entscheidung über die Preisvergabe neben der Ausschöpfung der technischen Möglichkeiten und dem organisatorisch-wirtschaftlichen Konzept insbesondere Umweltaspekte und die Übertragbarkeit auf andere Anwendungsfälle. Auf diese Weise gibt die ASUE neue Impulse zur Erschließung von Potenzialen zur Energieeinsparung und Schadstoffminimierung. 
Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de