09.05.2017

Innovative Wärme- und Kälteerzeugung in Wohn- und Gewerbeimmobilien

Gaswärmepumpen und -kältemaschinen haben ihre Einsatzmöglichkeiten noch nicht ausgeschöpft. Einerseits vermögen sie Umweltenergie zur Wärmeerzeugung einzubinden, andererseits können sie Kälte für Industrieanwendung und Klimatisierung wirtschaftlich erzeugen. Zudem ergeben sich laufend neue Einsatzgebiete, die auf der ASUE-Fachtagung vorgestellt werden.


04.05.2017 ASUE-Veranstaltung in Rahmen der Berliner Energietage

Neue städtische Entwicklungsgebiete und Quartiere bieten die Chance für die Anwendung innovativer Wärme-Versorgungkonzepte mit hohem erneuerbaren Anteil. ASUE stellt unterschiedliche Ansätze vor für Neubausiedlungen, aber auch für Bestandsgebiete. Dabei werden sowohl Konzepte mit Umweltwärme, Sonnenenergie und Biomasse präsentiert.

Moderation

Jürgen Kukuk
ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V.


01.12.2016

Als Kooperationspartner der „Transferstelle für Rationelle und Regenerative Energienutzung Bingen (TSB)“ und des B.KWK Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e. V. weisen wir auf die 10. KWK-Impulstagung zum Thema „Die Kraft-Wärme-Kopplung als Partner der Energiewende“ am 1. Dezember 2016 hin:


Rückblick: 27. September 2016

Abgeordnete, Mitarbeiter der Ministerien und interessierte Fachleute aus der Industrie und den Verbänden der Energiewirtschaft waren in der vergangenen Woche am Dienstag, den 27. September eingeladen, um ein wichtiges Element der zukünftigen Energiewirtschaft zu besprechen: Sektorenkopplung.


27. September 2016, Berlin

Eine Verbindung der unterschiedlichen Sektoren der Energiewirtschaft – unter dem Schlagwort Sektorkopplung zu einem wichtigen Instrument zukünftiger Energiepolitik heraufbeschworen –  ist keine neue Erfindung. Unter der derzeitigen Notwendigkeit einer zeitgleichen Verwertung des erneuerbar gewonnenen Stroms wird die Kopplung des Stromsektors mit dem Gassektor, dem Wärmemarkt und dem Mobilitätssektor immer wichtiger.


14. Juni 2016, Duisburg

Durch die Änderung des KWK-Gesetzes ergeben sich viele Fragen und eine Menge Diskussionsbedarf. Der Lehrstuhl Energietechnik der Universität Duisburg-Essen und der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. (B.KWK) werden daher auf ihrem 14. Duisburger KWK-Symposium am 14. Juni 2016 das neue KWK-Gesetz, die geplante Energiesteuernovelle, Entwicklungen im Strom- und Wärmemarkt und weitere aktuelle Themen diskutieren.


29.06.2016, Karlsruhe

Die Kraft-Wärme-Kopplung steht vor einem neuen Boom. Beflügelt von den Herausforderungen der Energiewende erschließen sich für den Bereich nicht nur in Deutschland neue Marktpotentiale. Eine interessante Plattform für die Präsentation neuer innovativer Technologien bietet die interCOGEN®, Messe und Kongress für Kraft-Wärme-Kopplung, die am 29. und 30. Juni 2016 in der Messe unter dem Dach der Energie-Effizienz-Messe CEB® stattfindet.


ASUE-Fachtagung, 14. Juni 2016, Dresden

Auf der ASUE-Fachtagung wurden energieeffiziente Gebäude-Versorgungskonzepte mit Gaswärmepumpen vorgestellt, die den gesetzlichen Anforderungen (EnEV 2016 und EEWärmeG) gerecht werden.

Anhand von Praxisbeispielen zeigten wir Lösungen für das Heizen, Kühlen und Klimatisieren mit den entsprechenden Gaswärmepumpen-Typen sowie der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung für die Kälte- und Stromerzeugung in einem System.


Rückblick: 13. April 2016

Von Montag, dem 11. April bis Mittwoch, den 13. April 2016 fanden die jährlichen Berliner Energietage statt, auf denen die ASUE wieder mit einer Vortragsveranstaltung vertreten war. Mit insgesamt rund 60 Fachveranstaltungen mit über 300 Referentinnen und Referenten wurde ein umfassender Überblick zu den Themenfeldern Energiewende, Energieeffizienz und Klimaschutz gewährt.


03. Dezember 2015, Bingen

Als Kooperationspartner der „Transferstelle für Rationelle und Regenerative Energienutzung Bingen“, dem Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e. V. weisen wir auf die 9. KWK-Impulstagung zum Thema: „Kraft-Wärme-Kopplung; effizient, flexibel, wirtschaftlich“ am 3. Dezember 2015 hin:


11. November 2015, Berlin

Brennstoffzellengeräte leisten einen unverzichtbaren Beitrag im Rahmen der Energiewende und zur Sicherung des Technologiestandorts Deutschland. Mit über 50 % CO2-Einsparungen gegenüber konventioneller Heiztechnik haben sie das Potenzial, die Wärmewende entscheidend mitzugestalten.

Welche Vorteile und Chancen bergen die hocheffizienten Anlagen im Heizungskeller? Wie wird das von der Bundesregierung geplante Technologieeinführungsprogramm ausgestaltet sein? Was muss zusätzlich getan werden, um die Brennstoffzelle in den Markt zu bringen?


Rückblick: 02. November 2015

Berlin, 03.11.2015 – Im 14. ASUE-Effizienzdialog in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft haben am Montagabend die Sprecherin für Energiepolitik der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen Dr. Julia Verlinden, Dr. André Wolf vom Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)) und Dr. Ludwig Möhring, Präsident der ASUE, mit mehr als 100 Gästen diskutiert, was „Power-to-Heat“ und „Power-to-Gas“ zur weiteren Entwicklung der Energiewende beitragen können.


ASUE-Fachtagung, 28. Mai 2015, Remagen

Auf der ASUE-Fachtagung zeigen Planer, Hersteller und Anwender anhand von Referenzanlagen, wie Gebäude, IT-Zentren und gewerbliche Einrichtungen effektiv mit Gaswärmepumpen beheizt und gekühlt werden können. Der zunehmende Kältebedarf in Gebäuden erfordert ein Versorgungskonzept, das geringe Energiekosten verursacht und Umweltwärme nutzt, um auch den gesetzlichen Anforderungen aus EnEV und EEWärmeG standzuhalten.


Rückblick: Mittwoch, 29.04.2015

Veranstaltungsnummer: 3.11
Zeit: 29.04.2015 13:30 - 17:00
Kategorie: Energieversorgung /-nachfragesteuerung

„Brennstoffzellen: Neue Impulse für die Energiewende!“
Circa 18 Millionen Heizungen in Deutschland entsprechen nicht dem Stand der Technik. Dabei schont der Einsatz einer effizienten Heizung nicht nur den Geldbeutel sondern auch die Umwelt. Brennstoffzellen, die effizient Strom und Wärme gleichzeitig produzieren, zählen dabei derzeit zu den innovativsten Heiztechnologien am Markt.


Mittwoch, 26. November 2014

Als Kooperationspartner der Transferstelle für Rationelle und Regenerative Energienutzung Bingen, dem Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e. V. und der Energieagentur Rheinland-Pfalz möchten wir Sie gerne auf die 8. KWK-Impulstagung zum Thema: „Kraft-Wärme-Kopplung; effizient, flexibel, wirtschaftlich“ am 26. November 2014 hinweisen.


30. September – 1. Oktober 2014, Karlsruhe

Die gat ist das größte deutschsprachige Forum für alle Themen rund um Erdgas. Diskutieren Sie unter dem Motto „Gas macht die Energiewende möglich, sicher, wirtschaftlich“ mit ausgewiesenen Experten über aktuelle Fragestellungen und Branchentrends. Im Fokus steht die Anwendung und Umsetzung neuer Gastechnologien in den Energiesystemen der Zukunft.

Das gat-Team freut sich auf Ihren Besuch.

Melden Sie sich jetzt schon an!


ASUE-Fachtagung, Mittwoch, 17. September 2014, Frankfurt am Main

Auf der ASUE-Fachtagung zeigten Planer, Hersteller und Anwender anhand von Referenzanlagen, wie Gebäude, IT-Zentren und gewerbliche Einrichtungen effektiv mit Gaswärmepumpen beheizt und gekühlt werden können. Der zunehmende Kältebedarf in Gebäuden erfordert ein Versorgungskonzept, das geringe Energiekosten verursacht und Umweltwärme nutzt, um auch den gesetzlichen Anforderungen aus EnEV und EEWärmeG standzuhalten.


8. – 9. Juli 2014, Berlin

In Kooperation mit dem Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e. V. veranstaltet die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V. einen Workshop zum Thema: „Dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung - Geschäftsfeld für Stadtwerke und Energieversorger“.


Rückblick: 21. Mai 2014, Berlin

Effiziente KWK-Technologien benötigen zukünftig angepasste steuerliche Regelungen und keine Wiedersprüche in der Gesetzgebung (EnEV versus EEG). In diesen Punkten muss die Politik handeln, um mit KWK den Klimaschutz im Gebäudebereich voranzutreiben. Jürgen Kukuk – Geschäftsführer der ASUE – zeigte Lösungswege mit "KWK-Easy", um den Verbraucher zu entlasten und die KWK-Technologie in Gebäuden weiter auszubauen.


Rückblick: 13. Mai 2014, Potsdam

Berlin/Potsdam, 13.05.2014 – Dreißigjährige Heizkessel müssen raus! Öl- und Gasheizkessel, die vor dem 1. Januar 1985 eingebaut wurden, dürfen ab 2015 nicht mehr betrieben werden. Das verlangt die seit dem 1. Mai 2014 geltende Energieeinsparverordnung (EnEV). Der zulässige Jahresprimärenergieverbrauch neu gebauter Wohn- und Geschäftshäuser wird ab 2016 gegenüber den bisherigen Standards um 25 Prozent gesenkt.


Rückblick: 30.10.2013, Hannover

Hauseigentümer müssen sich auch künftig auf neue Anforderungen infolge der Energiewende einstellen. Mit der Novellierung der Energieeinspar-Verordnung setzt die Bundesregierung ihre Strategie in einem weiteren Schritt um, bis 2050 die Gebäudebeheizung klimaneutral zu gestalten...


1. + 2. Oktober 2013

Dieses Jahr findet am 1. und 2. Oktober die Gasfachliche Aussprachetagung unter dem Thema: „Gas im Energiesystem der Zukunft“ in Nürnberg statt. Die neuen Herausforderungen in Verbindung mit der Energiewende und einem immer stärker zusammenwachsenden europäischen Energiebinnenmarkt wird zunehmend wichtiger, so dass die notwendige Integration der Gasversorgung in das Gesamtsystem besonders betrachtet werden muss.


Rückblick: 17. Mai 2013, Berlin

„Heiße Liebe“: Innovative Heiztechnik für die gemeinsame Zukunft

Unter diesem Motto führte die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V. einen Veranstaltungsblock durch. Experten renommierter Unternehmen gaben einen Einblick in die Heiztechniken von heute und morgen. Dabei waren sich die Experten einig, dass innovative Heiztechniken wie z. B. Kraft-Wärme-Kopplung oder Gaswärmepumpen einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen sowie zur Senkung des Primärenergieverbrauchs beisteuern können.


Rückblick: 18. April 2013, Berlin

Kosten für Energiewende bändigen

CO2-Emissionen im Gebäudebereich kostengünstig vermeiden

ASUE-Effizienzdialog „(R)Evolution im Energiemarkt"– Eigener Strom, eigene Wärme – treten Sie selbst auf die Kostenbremse


02. November 2012, Bad Staffelstein

Die Neuorganisation der Energieversorgung in Deutschland erfordert zunehmend vernetzte Lösungen zwischen unterschiedlichen Energienetzen und –speichern. Die Kopplung von Gas- und Stromnetzen ist bereits vielfach vorgestellt und erläutertet worden.

Insbesondere in der dezentralen Energieversorgung, die zunehmend an Bedeutung gewinnt, spielen auch Kälte-, Wärme- und weitere Energienetze eine Rolle. In der Fachtagung sollen die Verknüpfungspunkte und deren Techniken (z.B. Wärme zu Kälte, Gas zu Kälte) vorgestellt und mit den Referenten und anderen Teilnehmern diskutiert werden.


Rückblick: 19. September 2012, Erfurt

Seit April 2012 werden Mini-KWK-Anlagen bis zu einer Größe von 20 KWel wieder gefördert. In diesem Jahr sind dafür rund 10 Mio. € und im kommenden Jahr etwa 20. Mio. € im Bundeshaushalt vorgesehen, berichtet die Bundesregierung anlässlich einer kleinen Anfrage der Bundestagsfraktion der Bündnis90/ Die Grünen. Damit können spürbare Fortschritte bei den Energieeinsparmaßnahmen im Gebäudebereich erzielt werden, stellt die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch fest...


03. Juli 2012, Berlin

In Kooperation mit dem Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e. V. veranstaltet die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V. einen Workshop zum Thema: „Mikro-KWK - Neues Geschäftsfeld für Stadtwerke und Energieversorger“. Für Stadtwerke und Energieversorgungsunternehmen ergibt sich daraus ein großes Potential zum Vermarkten neuer Dienstleistungen und Produkte. Der Workshop stellt mögliche Lösungsansätze vor, um dieses Potential zu erschließen.


Rückblick: 24. Mai 2012, Berlin

Wo geht`s hin? Technische Innovationen und Förderpolitik in Deutschland

Diese zwei Kernthemen standen im Mittelpunkt des ASUE-Symposiums zu dem sich Experten aus Wissenschaft, Industrie und Politik austauschten. Im Ergebnis war man sich einig, dass einerseits die Politik immer mehr gefordert ist, die Energiewende stärker zu fördern und die erneuerbaren Energien stetig auszubauen und andererseits, dass Stromtransport- und speicherkapazitäten zunehmend zum Engpass für den weiteren Einsatz erneuerbarer Energien bei der Stromversorgung werden.


Rückblick: 25. April 2012, Berlin

KWK ist Klimaschutz pur

 - Zukunft der Kraft-Wärme-Kopplung muss gesichert sein

 - Gesetzesnovelle für Klimaschutz nutzen

 - Ludwig Möhring neuer Präsident der ASUE

 


08. November 2011, Stuttgart

Klimaschutz und Ressourcenschonung sind aktuelle Herausforderungen, zu deren Lösung konkrete Schritte notwendig sind. Mit dem integrierten Energie- und Klimaprogramm der Bundesregierung wurden Klimaziele formuliert, die jetzt erreicht werden müssen.


12. und 13. Oktober 2011
Die Transformation der Energiewirtschaft –
Erdgas als Schlüsselfaktor für die Energiewende!


28./29. September 2011, Bad Staffelstein

Klimaschutz, Ressourcenschonung und auch der in Deutschland beschlossene Ausstieg aus der Kerntechnik bis 2022 verlangen nach einem neuen Energiekonzept – und vor allem nach dessen Umsetzung in die Praxis!


Rückblick: 27. September 2011, Düsseldorf

Wirtschafts- und Energieminister Harry K. Voigtsberger und NRW-Landtagsabgeordnete diskutieren im Rahmen eines Effizienzdialoges mit der ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. über die neuen Perspektiven des Energielandes Nordrhein-Westfalen und die Potentiale der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK).


Rückblick: 8. Juni 2011, Berlin

Berlin, 8. Juni 2011 – Durch den forcierten Ausbau dezentraler Blockheizkraftwerke (BHKW) kann der beschlossene Ausstieg aus der Atomenergie und damit einhergehend der Zubau erneuerbarer Energien hervorragend fl ankiert werden. Das ist das Ergebnis einer Studie, die das Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES) heute beim Effi zienzdialog der Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch (ASUE) und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) vorgestellt hat.


18. – 20. Mai 2011, Berlin

Im Rahmen der Berliner Energietage 2011 wird die ASUE – Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbauch e.V. – am Donnerstag, 19. Mai 2011 ein Vortragsforum zum Thema "Smart Grids – intelligente Energiesysteme" – veranstalten.

Begrüßung und Moderation
Dr. Jochen Arthkamp, Geschäftsführer der ASUE e. V.

Energiewirtschaftliche Perspektiven dezentraler
Kraft-Wärme-Kopplung und virtueller Regelkraftwerke

Dr. Bodo Groß, IZES gGmbH, Saarbrücken


Rückblick: 29. März 2011, Düsseldorf

Klimaschutz und Ressourcenschonung sind aktuelle Herausforderungen, zu deren Lösung konkrete Schritte notwendig sind. Mit dem integrierten Energie- und Klimaprogramm der Bundesregierung wurden Klimaziele formuliert, die jetzt erreicht werden müssen.


Rückblick: 22. März 2011, Dresden

Förderstopp bremst umweltfreundliche Mini-Blockheizkraftwerke aus
Nach dem Abbruch des Mini-KWK-Förderprogramms vor einem Jahr ist der Absatz Strom erzeugender Heizungen deutlich zurückgegangen. Das geht aus einer aktuellen Herstellerbefragung der ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. und vorläufigen Zahlen vom Öko-Institut/Energie & Management hervor...


Rückblick: 23. November 2010, Köln

Mit virtuellen Kraftwerken und Smart-Meter in die Zukunft

Die Einhaltung ehrgeiziger Klimaziele bei steigendem Energieverbrauch ist nur durch die effiziente Nutzung der vorhandenen Energieträger zu erreichen. Die Einführung neuer umweltschonender und energiesparender Technologien sowie neue Formen der  Energieerzeugung und -verteilung sind dabei unerlässlich. Dies erfordert bei den Beteiligten aus allen Bereichen von Erzeugung über Verteilung bis zum Verbrauch ein Umdenken und die Bereitschaft neue Konzepte zu erproben und umzusetzen.


Rückblick: 17. November 2010, Mainz

Energieverbrauch steigt in 2010 deutlich an – Bundesregierung muss Kraft-Wärme-Kopplung mit Energie- und Klimafonds stärken


26. – 27. Oktober 2010, Bad Staffelstein

Der Klimaschutz ist aktuell eine der größten Herausforderungen, der sich die Gesellschaft stellen muss. Auch bei der Energie-versorgung ist eine Minimierung der klimarelevanten Emissionen sowie ein sparsamer Umgang mit Ressourcen notwendig. Der Einsatz der regenerativen Energieträger ist hierzu ein sinnvoller Beitrag. Dieser allein reicht jedoch nicht aus, um die auch von der Bundesregierung gesteckten Ziele zu erreichen.


14. Oktober 2010, Berlin/Brandenburg

Das Thema »Mikro-KWK-Technologie – Die neue Generation der Heizungstechnik« steht im Mittelpunkt der Veränderungen auf dem Energiemarkt – weg von der zentralen, hin zur dezentralen Energieversorgung. Die neuen Mikro-KWK-Technologien sind eine Antwort auf die energiepolitischen Herausforderungen und dienen der effizienten Energieanwendung im Wärmemarkt.


07. 0ktober 2010, Oberhausen

Liebe Interessentinnen!
Liebe Interessenten!

Wir laden Sie herzlichst zu der TTH-Informationsveranstaltung „Wärmemarkt der Zukunft“ ein.


7. – 10. Oktober 2010, Augsburg

Vom 7. – 10. Oktober 2010 findet die RENEXPO®, Internationale Fachmesse für regenerative Energien & energieeffizientes Bauen und Sanieren, bereits zum elften Mal im Messezentrum Augsburg statt. Die RENEXPO® ist eine der bedeutendsten Fachmessen für regenerative Energien und der Energieeffizienz bei Bau und Sanierung in Europa. Sie ist aufgrund ihrer einzigartigen Vielfalt an Themen Branchentreffpunkt Nr. 1.

 


Rückblick: 6. Oktober 2010, Stuttgart

Das neue Energiekonzept des Bundes stellt aus Sicht der ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. das eigene Ziel der Bundesregierung, den Stromanteil aus der klimaschonenden Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) bis 2020 auf 25 % zu verdoppeln, in Frage. ASUE-Vorstandsmitglied Paolo Conti, Sprecher der Geschäftsführung der GasVersorgung Süddeutschland, betont im ASUE-Effizienzdialog in Stuttgart, dass sich im Energiekonzept der KWK-Ausbau nicht ausreichend wieder findet.


Rückblick: 14. Juli 2010, München

Berlin, den 15. Juli 2010 – Nach dem Aus für das Mini-KWK-Förderprogramm hat die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V. die Debatte über klimaverträgliche und äußerst effiziente Energie-versorgungssysteme in Deutschland mit dem bayerischen Wirtschaftsminister Martin Zeil und den fachpolitischen Sprechern aller Landtagsfraktionen aufgenommen. Im Mittelpunkt des ASUE-Effizienzdialogs unter dem Titel „(R)Evolution im Heizungskeller“ am 14.


09. Juli 2010, Wiesbaden

Die ASUE ist auf dem Kongress für Dezentrale Energien
und Energieeffizienz mit einem Vortrag vertreten:

09. Juli 2010 - 09.45 Uhr
Kraft-Wärme-Kopplung -
Was spart sie in meinem Krankenhaus?
Dr. Jochen Arthkamp, ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V.

Das Programm, sowie die Anmeldung finden Sie auf der Internetseite der DENEX:


07. Juli 2010, Düsseldorf

Veranstaltungsort: Rheinterrasse Düsseldorf,
Joseph-Beuys-Ufer 33, 40479 Düsseldorf
Veranstaltungszeitraum: 09.30 - 15.30 Uhr
Veranstaltungsgebühr: kostenfrei


01. Juni 2010, Linstow

Das Thema »Micro-KWK-Technologie – Die neue Generation der Heizungstechnik« steht im Mittelpunkt der Veränderungen auf dem Energiemarkt – weg von der zentralen, hin zur dezentralen Energieversorgung. Diesen Veränderungen, den Trends der Zukunft und den daraus resultierenden Herausforderungen und Chancen für Architekten, Planer und SHK-Handwerker wollen wir uns mit der Fachtagung stellen.


Rückblick: 10. – 12. Mai 2010, Berlin

Im Rahmen der Berliner Energietage 2010 hat die ASUE – Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbauch e.V. – am Mittwoch, 12. Mai 2010 ein Vortragsforum zum Thema "(R)Evolution im Heizungskeller – Dezentrale Wärme- und Stromversorgung für jedermann" – veranstaltet.

Fast 200 Teilnehmer belegen das große Interesse an der Thematik "Strom erzeugende Heizung". Die unterschiedlichen Vorträge beleuchteten die Komplexität des Themas mit Sicht auf die Entwicklung des Heizungsmarktes, sowie den aktuellen Entwicklungsstand der Strom erzeugenden Heizung.


Rückblick: 5. März 2010, Berlin

Die Förderangebote der Bundesregierung für Mikro- und Mini-KWK-Anlagen und die CO2-Gebäudesanierung sind im vergangenen Jahr von den Bauherren sehr gut angenommen worden – nun gefährden gekürzte Förderprogramme insbesondere im privaten Gebäudebereich energetische Sanierungsvorhaben. Ehrgeizige Klimaschutzziele wie die Erhöhung des Stromanteils aus der umweltschonenden Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) geraten in der Debatte über Fördermittel unter die Räder.


29. – 30. September 2009

Gasturbinen stehen seit vielen Jahren als bewährte Komponenten von effizienten Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) und Gas- und Dampfturbinenanlagen zur Verfügung. In Deutschland sind etwa 350 Anlagen mit einer gesamten installierten elektrischen Leistung von 7.000 MW in Betrieb.


28. Oktober 2009, Leipzig

Chancen im Wärmemarkt gemeinsam nutzen
 

Der Heizungskunde von heute und morgen möchte unabhängig sein und effizient heizen. Er möchte zugleich seine Kosten minimieren einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und die Möglichkeiten staatlicher Förderprogramme nutzen.

Ob moderne Brennwerttechnik in Kombination mit regenerativer
Energie, Wärmepumpe und Kraft-Wärme-Kopplung – die Möglichkeiten und gesetzlichen Anforderungen für Gerätehersteller, Installateure und Versorgungsunternehmen sind deutlich gestiegen.


Rückblick

Genau diesem Trend entsprachen auch die auf dem Stand der ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. gemeinsam mit Partnern ausgestellten Exponate. Reger Zulauf, großes Interesse und hoher Informationsbedarf von Besuchern aus unterschiedlichen Bereichen, beispielsweise vom Gerätehersteller über den Energieberater bis hin zum privaten Endkunden belegen das Interesse an diesen Schlüsseltechnologien im zukünftigen Heizungsbereich.