2015

Grafik aus der Broschüre "Gasmotorwärmepumpen in Industrie und Gewerbe" (06 06 15), Seite 7


2014

Grafik aus der Broschüre "Gasabsorptionswärmepumpen in Industrie und Gewerbe" (06 09 14), Seite 15


2014

Grafik aus der Broschüre "Gasabsorptionswärmepumpen in Industrie und Gewerbe" (06 09 14), Seite 11


2014

Grafik aus der Broschüre "Gasabsorptionswärmepumpen in Industrie und Gewerbe" (06 09 14), Seite 11


2014

Grafik aus der Broschüre "Gasabsorptionswärmepumpen in Industrie und Gewerbe" (06 09 14), Seite 10


2014

Grafik aus der Broschüre "Gasabsorptionswärmepumpen in Industrie und Gewerbe" (06 09 14), Seite 7


2014

Grafik aus der Broschüre "Gasabsorptionswärmepumpen in Industrie und Gewerbe" (06 09 14), Seite 6


2014

Grafik auf der Broschüre "Gaswärmepumpen in Wohngebäuden - Grundlagen" (06 11 13), Seite 6


2014

Grafik auf der Broschüre "Gaswärmepumpen in Wohngebäuden - Grundlagen" (06 11 13), Seite 7


2014

Grafik auf der Broschüre "Gaswärmepumpen in Wohngebäuden - Grundlagen" (06 11 13), Seite 8


2014

Grafik auf der Broschüre "Gaswärmepumpen in Wohngebäuden - Grundlagen" (06 11 13), Seite 9


2014

Grafik auf der Broschüre "Gaswärmepumpen in Wohngebäuden - Grundlagen" (06 11 13), Seite 10


2014

Grafik auf der Broschüre "Gaswärmepumpen in Wohngebäuden - Grundlagen" (06 11 13), Seite 11


2014

Grafik auf der Broschüre "Gaswärmepumpen in Wohngebäuden - Grundlagen" (06 11 13), Seite 14/1%


2010

Icon aus der Marktübersicht 2010


2010

Icon aus der Marktübersicht 2010


2006

Heizleistung bei niedrigen Außentemperaturen


2006

Rasches Aufheizen bei Gasklimageräten


2006

Bei Stromklimageräten wird Heizleistung zum Abtauen der Verdampferlamellen benötigt.


2006

v. l. n. r.
1. Kondenswasser-,
2. Kältemittel- (flüssig),
3. Kältemittel- (gasförmig),
4. Strom- und
5. Gasleitung


2003

Aufteilung der erforderlichen Leistung auf mehrere Außengeräte


2003

Maximal zulässige Höhenunterschiede


2003

Geheizt und gekühlt mit Gaswärmepumpen: Jugendzentrum Hohenweiden bei Halle


2003

Jugendzentrum Hohenweiden bei Halle Kälte: 28 kW, Heizl.: 33,5 kW


2003

Kälte: 28 kW, Heizl.: 33,5 kW


2003

Innengerät der Gaswärmepumpe Jugendzentrum Hohenweiden


2003

Innengerät der Gaswärmepumpe Jugendzentrum Hohenweiden


2003
Gasabsorptionsgerät der Fa. York, Kühlen 106 – 352 kW,
Heizen 86 – 286 kW

2003
Gasabsorptionsgerät der Fa. York, Kühlen 106 – 352 kW,
Heizen 86 – 286 kW

2003

Klimatisierung mit Gaswärmepumpen im Einsatzfall


2003

Klimatisierung mit Gaswärmepumpen im Einsatzfall


2003

Klimatisierung mit Gaswärmepumpen im Einsatzfall


2003

Klimatisierung mit Gaswärmepumpen im Einsatzfall


2002

Eine Untersuchung der Universität Essen vergleicht die Effizienz von verschiedenen Heizsystemen. Das effizienteste System ist ein Gasmotorwärmepumpen-System


2002
Loganova, Gasabsorptionswärmepumpe für 1- und 2-Familienhäuser
 
Hinweis: Das Gerät ist zum Zeitpunkt der Aufnahme in diese Präsentation noch nicht vefügbar! 

2002

Außengerät: Gaswärmepumpe zum Heizen, Kühlen und Klimatisieren


2001
Effiziente Heiztechnik:
Gaswärmepumpen für das Ein- und Zweifamilienhaus:
Loganova GWP der Firma Buderus Heiztechnik GmbH

2001

Direktbefeuerte Absorptionskälteanlage zur simultanen Auskopplung von Kälte und Heizwärme mit (gem. Hersteller) hoher Energieeffizienz von 1,21 nominal und 1,55 bei Teillast.


2000

Gasmotorwärmepumpen machen die Umweltwärme (Erde, Wasser, Luft) nutzbar für die Gebäudeheizung und die Erwärmung von Trinkwasser. Die -z.B.- 160 % Wärmeausbeute des Wärmepumpenprozesses ist mit dem Wirkungsgrad eines Heizkessels von z.B. 90 % vergleichbar.


2000

Erdgas direktbefeuerter Absorptions-Flüssigkeitskühler/Heizer in einem Leistungsbereich 106-352 kW.


2000

Schema einer Brennstoffzellenanlage


1999

Absorptionskälteanlagen sind auf dem Vormarsch. Sie erzeugen umweltschonend und wirtschaftlich Kälte. Zunehmend kommen Anlagen zum Einsatz, die gleichzeitig auch Heizen können.


1999

Obwohl Absorptionskälteanlagen nun bereits seit über 200 Jahren konstruiert und gebaut werden, hat sich der großtechnische Einsatz erst in den letzten zwanzig Jahren vollzogen. Ende 1998 waren in der Bundesrepublik Deutschland insgesamt rund 750 Absorptionskälteanlagen mit einer Gesamtkälteleistung von ca. 1.000 MW Kälte in Betrieb.