11. November 2015, Berlin

IBZ-AUFTAKTVERANSTALTUNG: Die Brennstoffzelle für die Hausenergieversorgung ist marktreif.


Brennstoffzellengeräte leisten einen unverzichtbaren Beitrag im Rahmen der Energiewende und zur Sicherung des Technologiestandorts Deutschland. Mit über 50 % CO2-Einsparungen gegenüber konventioneller Heiztechnik haben sie das Potenzial, die Wärmewende entscheidend mitzugestalten.

Welche Vorteile und Chancen bergen die hocheffizienten Anlagen im Heizungskeller? Wie wird das von der Bundesregierung geplante Technologieeinführungsprogramm ausgestaltet sein? Was muss zusätzlich getan werden, um die Brennstoffzelle in den Markt zu bringen?

Im Rahmen der IBZ-Auftaktveranstaltung zur Markteinführung von Brennstoffzellen werden diese Fragen adressiert und es findet ein Austausch zu dieser innovativen Technologie statt.

Nutzen Sie in anregender Atmosphäre die Möglichkeit erste Eckpunkte des neuen Technologieeinführungsprogramms durch Thorsten Herdan, Abteilungsleiter „Energiepolitik – Wärme und Effizienz“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, zu erfahren und einen Blick auf die Geräte zu werfen. Lassen Sie sich zudem über die Perspektiven der verschiedenen Marktakteure informieren und treten Sie in den Dialog über diese hocheffiziente Heiztechnologie.

Dazu lädt Sie die Initiative Brennstoffzelle am Mittwoch, den 11. November 2015, ab 18:30 Uhr im „Windows of Berlin“ (Jean-Monnet-Straße 2, 10557 Berlin) ein.

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Jürgen Stefan Kukuk
Telefon: 0 30 / 22 19 13 49-0
E-Mail: kukuk@asue.de


IBZ-AUFTAKTVERANSTALTUNG: Die Brennstoffzelle für die Hausenergieversorgung ist marktreif.
Download als PDF